Suche
 
 
Startseite
Unser Katalog "Jagdreisen 2019/20" als PDF-Datei zum Downloaden.

Über uns

„Trofej“ und „Jecom“
Ihre Jagdpartner für die Jagd in Serbien, Mazedonien und anderen Ländern

Sehr verehrte Jägerinnen und Jäger, liebe Jagdfreunde!

Serbien ist ein traumhaftes Jagdland. Der nördliche Teil Serbiens, die Vojvodina, ist überwiegend vom Flachland
geprägt, hat fruchtbare Vegetation, genug Wasser und ideale Biotope für starke Rehböcke. Die Vojvodina zählte schon immer zu den besten Bockgebieten Europas. Böcke mit Geweihgewicht zwischen 400 und
550 g sind hier, in großflächigen Revieren, keine Seltenheit. Jedes Jahr haben wir dort kapitale Böcke, einige über 650 gr. erlegt. In zentralen und südlichen Teilen Serbiens sind die Jagdreviere mehr hügelig. Die von uns
ausgewählten Jagdreviere weisen einen einzigartigen Wildbestand mit kapitalen Trophäen auf.

Wir bieten Ihnen gut organisierte und begleitete Jagdreisen individuell geplant und nach Ihrem Wunsch: Jagd auf starke Rehböcke im Frühling, auf Tauben und Wachteln im Sommer, auf Rothirsche im
September während der Brunft, auf Balkangams von Oktober bis Ende Januar, sowie auf Wildschweine im Herbst und Winter. Wir bieten auch Jagd auf sibirische Rehböcke im Kurgangebiet, auf Steinböcke in Kirgisien und Spanien, auf Moschusochsen in Grönland und Jagd in Afrika an.

Die Jagdreviere für kapitale Rehböcke befinden sich hauptsächlich in der Vojvodina, entlang des Flusses Theiß. Besonders bekannt sind die Reviere, Kumane, Novo Miloševo, Novi Kneževac und Kanjiža. Auch in
Zentralserbien werden sehr gute Trophäenqualitäten in den Revieren Topola und Knjaževac erreicht. Die an der Donau gelegenen Reviere Apatinski Rit und Kozara, so wie die Reviere Karakuša und NP Fruška Gora - Vorovo sind bekannt für Rothirsche, Damwild und Schwarzwild. Kapitales Gamswild bieten wir Ihnen in Mazedonien, in den Revieren im Šara Gebiet und im Nationalpark Mavrovo an, so wie in Serbien im Nationalpark Tara – Canyon Drina und Revier Zlot. In den letzten Jahren haben einige unserer Gäste dort Gamsböcke zwischen 110 – 115 Punkten erlegt. Die Reviere sind zum Großteil leicht begehbar, daher ist eine mittlere Kondition ausreichend. Um in guten Revieren jagen zu können, ist eine rechtzeitige Terminreservierung empfehlenswert.

Besonderes zu empfehlen ist die Bewegungsjagd auf Rot- und Schwarzwild in der Freiwildbahn in Apatin. Jede Gruppe, die dort schon gejagt hat, war über die professionelle Organisation, Anzahl des geschossenen Wildes
und die korrekte und transparente Einzelabrechnung begeistert. 4 bis 5 Jäger können in 3 Jagdtagen über 40 Stk. Wild erlegen. Es kommt auch immer häufiger vor, dass bei der Abendpirsch in Apatin Schakale gesichtet werden. Die Jagdgäste, die diese Jagd einmal erlebt haben, gehören mittlerweile zu unseren regelmäßigen Gästen.

In der heutigen Zeit müssen der Outfitter und der Jagdgast immer mehr auf Formalitäten und Bestimmungen über Waffentransport und Trophäeneinfuhr achten. Wir geben Ihnen gerne ausführliche Informationen über Bestimmungen der einzelnen Jagdländer und dort zu bejagende Wildarten. Gleichzeitig bieten wir Ihnen Transport für die Trophäen und Einfuhrservice an. Es ist sehr wichtig, bei der Flugticketbuchung rechtzeitig die Waffe anzumelden und bei dem Rückflug die gebuchten Termine einzuhalten.

Die Jagd wird laut beiliegender Preisliste abgerechnet. Stand: 01. Januar 2019. Preisänderungen sind möglich. Alle weiteren Informationen und Unterlagen können Sie bei den Firmen Trofej, Belgrad, oder Jecom, Wien, anfordern, die Ihnen für alle Fragen gerne zur Verfügung stehen.

Gute Reise und Weidmannsheil !
Copyright Trofej d.o.o. 2013. Alle Rechte vorbehalten.
Ruze Jovanovic 15, 11000 Belgrad, Serbien; Tel. +381 11 2862-037